Rudolstadt
PC aufbauen
 Meine Roboter
Projekte
FALLER-CAR-SYSTEM
Tipps für Newcomer
In eigener Sache
Gästebuch


Der "Macher" mit dem Hexapod STOMPER mit 3 Servos und PICAXE 8M

Als "Macher" dieser Homepage möchte ich mich natürlich auch vorstellen. Mein Name ist Eberhard Luther. Ich wohne in Rudolstadt im schönen Thüringen und  befinde mich im realen Rentenalter. Aber was tut das zur Sache. Kreative Bastler gibt es in allen Alterstufen, so auch im Elektronik-Hobby.  Dabei braucht man dieses Gebiet nicht unbedingt auch beruflich betreiben oder betrieben haben.

Um mir die Anfänge meiner Basteltätigkeit  ins Bewußtsein zu rufen, muss ich viele Jahre zurückgreifen. Noch in meiner Schulzeit bastelte ich mir einen Detektorempfänger. In einem Elektrogeschäft kaufte ich mir vom Taschengeld ein Detektorkristall, welches in einem kleinem transparenten Plastikgehäuse  untergebracht war. Dazu brauchte ich auch noch einen Drehkondensator, den ich ebenfalls in dem Geschäft erstand. Eine selbstgewickelte Spule mit einer  bestimmten Lagenanzahl  Kupferdraht aus einem alten Trafo  war  das letzte Teil für das Eigenbauradio. Selbstverständlich war auch ein Kopfhörer, eine  Drahtantenne,  welche ich von meinem Mansardenzimmer bis zu einer an einem Stallgebäude befestigen Wäschestütze spannte, sowie eine provisorische Erdung am Regenfallrohr erforderlich. Völlig ohne eigene Stromversorgung empfing ich, wahrscheinlich auf Kurzwelle, BBC London in deutscher Sprache. Ein wahres Erfolgserlebnis.
Wer sich  mehr für diese Technik interessiert, kann bei Google "Detektorempfänger - Wikipedia" eintippen und erfährt ausführlich einiges über dieses Gebiet.
Hier schon mal das Schaltbild eines solchen Empfängers. 

 

Es ist kaum zu glauben, dass aus dieser Schaltung  Menschenstimmen und  Musik kommen. Und dazu noch ohne Batterien. Bei dem Detektorkristall, welches hier als Diode dargestellt ist, handelt es sich um ein Metallsulfid mit Gleichrichterreigenschaften

(Schaltbild aus Wikipedia)

Nun weiter zu mir.

Nach verschiedenen Experimenten mit Starkstrom, bei denen aber nichts gesundheitsgefährdendes passiert ist, wollte ich einen elektrotechnischen Beruf ergreifen. Leider fand ich hierfür keine Lehrstelle. So erlernte ich den Beruf eines Maschinenschlossers, besuchte anschließend eine Ingenieurschule und war dann Maschinenbauingenieur.
In meinen Anstellungen sowohl als Betriebs- als auch als Projektingenieur kam ich auch mit elektrotechnischen Dingen in Berührung.

Auch mit dem Amateurfunk habe ich mich an einer Gemeinschaftsstation über einige Jahre bekannt gemacht. Aber aus Zeitgründen bin ich nicht zu einer Lizenz bzw. einer eigenen Station gekommen.

Nachdem ich aus dem Arbeitsprozess ausgeschieden war, trug ich mich mit dem Gedanken, mich wieder dem Amateurfunk zuzuwenden.  Aber durch meine  Beschäftigung mit der Computertechnik, ließ ich diese Vorstellung wieder fallen.  Und danach kam ich, angeregt durch bestimmte Seiten im Internet, zum Elektronikbasteln und zum Roboterbau mit allen seinen interessanten Seiten.

Meine Beschäftigung mit diesem Hobby halte ich bewusst auf einem niedrigen technischen Level. Obwohl ich viel Spaß daran habe, möchte ich nicht tiefer in die Theorie der Elektronik eindringen, was letztendlich auch meinem Alter geschuldet ist.

In diesem Sinne habe ich meine Hompage erstellt und möchte mich vor allem an die Einsteiger in dieses Hobbys wenden. Mit den eingefügten Links möchte ich auf intesessante und nützliche Internetseiten hinweisen. Die richtigen Freaks dieser Materie möchte ich mit bekannten Dingen nicht langweilen, aber vielleicht blicken die trotzdem auch mal herein.

Dass auch Experten hier hineinschauen, beweist eine Mail von STEPHAN, dem Administrator von 
http://www.strippenstrolch.de . Mit seinem Einverständnis möchte ich diese hier auszugsweise widergeben:

"Hallo Elu,
ich hatte neulich mal Zeit, deine Seiten überhaupt mal anzuschauen. Dabei fiel mir die sehr saubere Gestaltung und die noch viel sauberen Elektrobasteleien auf.

Dann habe ich deine Selbstdarstellung gelesem und gesehen, dass du ja ein richtiger Rentner bist. Das finde ich toll, dass sich jemand als Rentner noch in die "moderne Elektronik" und sogar HTML einfuchst.

Ich fühle mich nun nicht mehr ganz so als "alter, grauer Daddy" in meinem Forum, denn aus deiner Sicht bin ich ja ein "junger Hüpfer" von "nur" 44 Jahren.
Ich fand es von Anfang an toll, wie du deine Basteleien umgesetzt hast. Sauber, adrett und funktionell." 

Vielen Dank, Stephan, für dieses Lob aus Deiner Feder.



Hier kommt ihr auf die anderen Seiten meiner Hompage:
Rudolstadt    PC aufbauen    Meine Roboter    Tips für Newcomer    Gästebuch  Projekte



Verantwortlich für diese Webseiten:

Eberhard Luther
D-07407 Rudolstadt
E-mail: eb.luther@yahoo.de


Meine Homepage enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf die ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Hier kommt ihr auf die anderen Seiten meiner Homepage:
Rudolstadt PC aufbauen Meine Roboter Projekte FALLER-CAR-SYSTEM Tipps für Newcomer Gästebuch In eigener Sache